GFX-Stylez.blog

Microsoft verspielt auch mit Windows 8.1 großes Potential

06.07.2013, 09:48,
0 KommentareArtikel teilen

Letzte Woche war es so weit. Endlich gab Microsoft die neue Preview zum kommenden Update auf Windows 8.1 frei. Eigentlich wollte ich es testweise in einer virtuellen Maschine laufen lassen. Jedoch sind die “Neuerungen” nicht so spektakulär, dass sich das für mich gelohnt hätte. Und 3-4 GB in 4 bis 5 Stunden herunterzuladen, wollte ich dann doch nicht. Im Grunde kann ich mir auch so meine Meinung bilden. Microsoft bringt mit der Aktualisierung sicherlich ein paar interessante Kleinigkeiten, aber die eigentlichen Fehler merzen sie nur unzureichend aus. Dabei könnte Windows 8 wirklich ein ganz tolles Betriebssystem sein, wäre da nicht der unreife Spagat zwischen Touch-Oberfläche und klassischer Desktopansicht. Das haben die Redmonder nach wie vor nicht auf die Reihe bekommen.

Unreifer Spagat zwischen Modern UI und klassischem Desktop

Als Microsoft ankündigte, dass mit Windows 8 eine neue Benutzeroberfläche eingeführt wird, ernteten sie dafür von ihren Kunden größtenteils reichlich Kritik. Durch erscheinen der Developer Preview, wurden die Stimmen immer lauter. Anfangs konnte man noch via Registry-Änderung das Startmenü zurückholen und der neuen Oberfläche so ein Schnippchen schlagen. Doch seit der Consumer Preview war damit Schluss. Da viele das Startmenü, welches mit Windows 95 eingeführt wurde, weiterhin nutzen wollten, musste eine Lösung her. Diese schufen wie so oft findige Entwickler. Trotzdem brachten diese Anwendungen das Startmenü nicht wirklich 100 prozentig zurück. Aber das Problem ist nicht alleine dieses Menü. Sondern auch die Modern UI. Auf Hybrid-Geräten (Tastatur+Touchscreen) geht Microsofts Rechnung recht gut auf. Für Tablets ist die Oberfläche noch etwas zu unausgereift und für schnöde Desktop-PCs nicht mehr zu gebrauchen.

 Windows 8 auf einem Tablet (Quelle: Pete, Liz. CC BY 2.0)
Windows 8 auf einem Tablet (Quelle: Pete, Liz. CC BY 2.0)

Das mag jetzt hart klingen. Im Grunde stimmt es aber. Versucht mal an einem nicht touchfähigen Monitor mit der Modern UI und den Charm Bars vernünftig zu arbeiten. Das gelingt nicht zufriedenstellend. Der klassische Desktop macht sich da einfach besser. Das dürfte auch der Grund sein, wieso in Windows 8.1 genau dafür Optionen geschaffen wurden. Für diesen Anwendungsfall ist das Startmenü absolut unbezahlbar. Daher verärgert es mich, das Microsoft keine adäquate Trennung zwischen den drei Szenarien hinbekommt. Mit dem kommenden Update beweisen sie aber, dass solche Einstellungsoptionen machbar sind. Deshalb frage ich mich nach wie vor: Wieso führt man den Gedankengang nicht ganz zu Ende? Dann wäre eigentlich die Mehrheit aller Windowsnutzer zufrieden. Windows 8.1 würde endlich den vollen Erfolg einsacken, den es meiner Ansicht nach verdient. Das Betriebssystem ist gut und hat sehr viel Potenzial, aber durch die “neue” grafische Benutzerschnittstelle schießt sich Microsoft selbst ins Bein.


How Real People Will Use Windows 8

Wie findet ihr die Benutzeroberfläche von Windows 8? Praktisch oder eher doch nicht? Fehlt euch etwas oder kommt ihr prima damit zu Recht?

  • Artikel teilen:
Avatar von reraiseaceVeröffentlicht von reraiseace, , , , , , Broadcast,
Hallo, mein Name ist Markus. Seit 2011 betreibe ich den GFX-Stylez.blog und schreibe regelmäßig über Themen aus den Bereichen IT, Web, Android und Sicherheit.

0 Kommentare – Schreib mir deine Meinung!

Fülle bitte die nachstehenden Felder aus. Angaben mit einem Sternchen sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.