GFX-Stylez.blog

Wer Java kann, versteht noch lange nicht das Netz

23.10.2014, 16:00,
0 KommentareArtikel teilen

Ich muss über die Forderung von Regierung und Tech-Unternehmen immer nur schmunzeln. Sie wollen doch wirklich Programmieren als zweite oder gar dritte “Fremdsprache” an den Schulen etablieren. Alleine schon beim Lesen des Satzes wird einem schnell klar, wie viel Unsinn dahinter steckt. Programmierung ist keine Sprache, sondern umfasst eine Vielzahl an verschiedenen Programmiersprachen, welche sich in verschiedene Generationen von Sprachen einteilen lassen. Entweder mit einem stärkeren Bezug zur Maschinensprache oder wesentlich abstrakter und fast schon losgelöst von herkömmlichen Programmiersprachen. Aber es ist keinesfalls eine Sprache, die gesprochen wird oder wo man etwa Vokabeln lernen könnte. Also das komplette Gegenteil zu Deutsch oder Englisch. Beim Erlernen einer Programmiersprache geht es auch gar nicht um das Auswendiglernen irgendwelcher Wörter, sondern darum logische Zusammenhänge in Quellcode umzuwandeln und damit ein Programm zu entwerfen.

weiterlesen

KERO Nomad: Datenladekabel für den Schlüsselbund

22.10.2014, 14:31,
0 KommentareArtikel teilen

Vor etwa einem Monat las ich einen kleinen Testbericht von Danny auf SmartDroid über die Kabel von KERO. Danach wollte ich mir selbst eines kaufen. Gesagt getan. Auf Amazon waren sie zu dieser Zeit noch nicht verfügbar, also bestellte ich bei Arve International in der Schweiz. Der Bestellvorgang ging schnell, die Lieferung jedoch alles andere als fix. Zunächst vertröstete man mich einige Male. Scheinbar hatte man nicht ausreichend Kabel vorrätig. Als Entschuldigung wollte man mir ein Geschenk beilegen. Nur dummerweise kam die Ware nie an. Also verschickte Arve International die Ware erneut. Zwischenzeitlich bestellte ich dann doch bei Amazon und das sogar deutlich günstiger. Anstatt 19,90 Euro für ein Kabel bezahlte ich lediglich 9 Euro. Da fackelte ich nicht lange. Mittlerweile ist zumindest letzteres bei mir eingetroffen. Nichtsdestotrotz sind die Kabel wirklich absolut genial und eine Empfehlung wert.

weiterlesen

So verwendest du Emoji in deinen Tweets

21.10.2014, 09:04,
0 KommentareArtikel teilen

Twitter bietet seit geraumer Zeit die Verwendung von Emoji in Tweets an. Doch nirgends erklärt das soziale Netzwerk, welche Symbole benutzbar sind und wie diese eingebunden werden können. Es ist eher eine absolute Randerscheinung. Dann wirkt es schon etwas gecheatet, wenn ein Twitter-Nutzer mit solchen Icons dahertweetet. Ich finde es echt Schade, das Twitter dieses Feature seinen Usern nicht richtig zur Verfügung stellt. Wozu entwickelt man sie dann, wenn sie keiner wirklich nutzen kann. Wieso bauen die Entwickler keinen Button für die Emoji ein oder bieten eine Übersichtsliste? Da ich nun auch wissen wollte, wie man Icons in Twitter verwendet, habe ich mich auf die Suche danach gemacht. Im Web fand ich vieles, doch nur wenig Hilfreiches.

weiterlesen

GFX-Stylez.blog: Die besten Links der Woche 42/2014

19.10.2014, 10:21,
0 KommentareArtikel teilen

Der Fokus der Tech-Welt lag diese Woche eindeutig auf den Keynotes von Google und Apple. Beide Events waren jedoch weitestgehend überraschungslos. Im Vorfeld wurden die meisten Informationen wie so oft bereits geleaked. Apple veröffentlichte "versehentlich" einen Tag zuvor die Angaben zum iPad mini 3 und iPad Air 2. Sicher ein Fehler. Na, wer es glaubt. Es ist schon recht offensichtlich, dass Apple damit sein Marketing pushen will. Der neue iMac löst nun in Retina 5K auf und nebenbei erhalten beide iPads eine Software-SIM in den USA und Großbritannien. Das soll für mehr Flexibilität bei der Provider-Wahl sorgen. Mac OS X Yosemite steht ab sofort zum Download bereit, iOS 8.1 kommt morgen. Die Android-Keynote war noch unspektakulärer. Android L heißt Lollipop. Okay, nett. Das neue System interessiert mich aber mehr als der Name. Jetzt warte ich gespannt auf ein erstes Android 5.0 Release von CyanogenMod.

weiterlesen

Androidify: Gestalte deine Androids einfach selbst

18.10.2014, 09:54,
0 KommentareArtikel teilen

Die Google App Androidify gibt es mittlerweile schon etwas länger. Durch Android Lollipop erlebt die Anwendung aber gerade ein großes Revival. Vor wenigen Tagen bekam das Tool ein ordentliches Update verpasst: neue Funktionen und Material Design. Mit Androidify könnt ihr euch den Android-Roboter so gestalten, wie ihr möchtet. Zieht ihn an, wie es euch beliebt. Verwandelt ihn in eure Person, Santa Claus oder in jemand vollkommen anderen. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Die Bedienung ist sehr intuitiv. Im Mittelpunkt steht der kleine grüne Roboter. Darunter sind alle möglichen Anpassungen zu finden, wie Kleidung, Accessoires und Behaarung. Links oben befindet sich das Menü, wo ihr einen neuen Android erstellt oder teilt, eure Sammlung verwaltet und eure Kreationen auf Androidify.com berühmt machen könnt.

weiterlesen

« Ältere Artikel